Mamma-Diagnostik

Was ist Mamma-Diagnostik?
Wann wird die Mamma-Diagnostik angewendet?
Wie läuft die Untersuchung ab?
Werden Kontrastmittel eingesetzt?
Wie lange dauert die Untersuchung?
Was müssen Sie mitbringen?
Welche Geräte setzen wir ein?

Was ist Mamma-Diagnostik?
Die Mamma-Diagnostik wird eingesetzt, um Erkrankungen der Brust festzustellen. Nach heutigem Wissensstand ist die Mammographie (Röntgen-Untersuchung) die sicherste Methode, um Brustkrebs zu diagnostizieren. Ergänzend hierzu kann eine Ultraschalluntersuchung (Sonographie) durchgeführt werden. Wenn notwendig kann bei uns zur Absicherung der Diagnose eine ultraschallgestützte Biopsie (Gewebeprobe) gemacht werden.

nach oben ↑

Wann wird die Mamma-Diagnostik angewendet?
Bei allen Veränderungen der Brust (Hautveränderungen, Knoten, Absonderungen) ist eine Untersuchung erforderlich um bösartige Erkrankungen auszuschließen. Risikopatientinnen, also Frauen, in deren Familien gehäuft oder in frühen Jahren Brustkrebs oder Eierstockkrebs auftritt, sollten regelmäßig kontrolliert werden. Nach einer Brustkrebserkrankung gehören zur Nachsorge die regelmäßige Mammographie und/oder Sonographie.

nach oben ↑

Wie läuft die Untersuchung ab?
Nachdem Sie an der Rezeption einen Fragebogen ausgefüllt haben, wird die Röntgenaufnahme erstellt. Nach der Auswertung der Bilder teilt Ihnen der Arzt den Befund mit. Gegebenenfalls wird im Anschluss die Ultraschalluntersuchung durchgeführt. Bei suspektem Befund kann auch eine Gewebeprobe unter örtlicher Betäubung entnommen werden. Nach dem Eingriff wird ein Druckverband angelegt, den Sie 4 Stunden tragen. Die histologische Aufarbeitung der Probe dauert in der Regel 24 Stunden, so dass Ihnen der Befund meistens bereits am folgenden Tag mitgeteilt werden kann. Bei speziellen Fragestellungen bieten wir als weiterführende Untersuchung die Kernspintomographie der Brust (Mamma-MRT) an.

nach oben ↑

Werden Kontrastmittel eingesetzt?
Nur bei der sog. Galaktographie (Darstellung der Milchgänge) wird ein Kontrastmittel verwendet.

nach oben ↑

Wie lange dauert die Untersuchung?
Die Mammographie mit Auswertung und Befundmitteilung dauert etwa 30 Minuten. Sollte eine Sonographie durchgeführt werden, rechnen Sie insgesamt mit 45 Minuten.

nach oben ↑

Was müssen Sie mitbringen?
Bitte bringen Sie einen gültigen Überweisungsschein und Ihre Versichertenkarte mit. Sollten Sie Voraufnahmen haben, die nicht in unserer Praxis erstellt wurden, bringen Sie diese bitte zum Vergleich mit. Am Untersuchungstag sollten Sie kein Deo oder andere Pflegeprodukte im Bereich von Brust und Achsel anwenden, da diese unter Umständen die Bilddarstellung beeinträchtigen können.

nach oben ↑

Welche Geräte setzen wir ein?
Wir setzen modernste Mammographie- und Sonographie-Geräte ein. Wir arbeiten digital. Die Bildbearbeitung sowie die Befundung erfolgen an Befundungsstationen und Monitoren höchsten Standards, die speziell für die Mamma-Diagnostik entwickelt wurden.

nach oben ↑

 

Hier finden Sie Informationen zum Mammographie-Screening-Programm.

Praxis Steen und Partner GbR

Grüne Straße 12 • Tel: 0441 92 67 8-0 • Fax: 0441 92 67 8-55

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien